Zur Startseite Zur Startseite

Sachsen

Bundesländer - Sachsen stellt sich vor

Was uns unterscheidet,
bringt uns ans Ziel.
Vorausgesetzt wir vertrauen einander
und tauschen uns aus.

Bundesland

Sachsen

Seit Mai 2017 gibt es das Modellprojekt Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen* am Standort Leipzig, angegliedert an die pro familia Beratungsstelle.

Im Januar 2020 folgten zwei weitere Standorte in Dresden und Chemnitz.

Als Projektkoordinatorinnen sind Anneke Damm für Leipzig, Yvonne Krüger für Dresden und Astrid Ahnert für Chemnitz regionale Ansprechpartnerinnen.

Zu ihren Aufgabenbereichen gehören, die bestehenden Angebote für schwangere, geflüchtete Frauen* im Bundesland Sachsen zu erheben, diese Angebote bekannt zu machen und damit einen schnellen Zugriff auf geeignete Informationen zu ermöglichen.

Ziel ist die professionelle Vernetzung sowie der Austausch mit und die Unterstützung von lokalen Ansprechpartner*innen und Fachleuten in Sachsen, um einen möglichst umfassenden Überblick über bereits bestehende Angebote für schwangere, geflüchtete Frauen* zu erlangen.

Die Angebote, beispielsweise aus dem Gesundheitswesen, der Sozial- und Jugendhilfe oder der Migrationshilfe, werden von den Koordinator*innen in die Datenbank des Fachdialognetzes für schwangere, geflüchtete Frauen* aufgenommen und stehen so allen Interessierten zur Verfügung.


 

 
 
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der
Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Hintergrund 1

Leipzig

Standort

pro familia Leipzig

Ansprechpartnerin
Anneke Damm

pro familia Leipzig
Egelstr. 4a
04103 Leipzig

Telefon: 0176-24712847
anneke.damm@remove-this.profamilia.de

Ansprechpartnerin

Anneke Damm

Die studierte Sozialarbeiterin verfügt über langjährige Berufserfahrung in Deutschland und Chile. Sie kennt sich aufgrund ihrer Tätigkeit in der Kinder-, Jugend- und Flüchtlingshilfe mit Vernetzungsprozessen aus. Sie weiß: Nicht immer sind wichtige Informationen allen Fachkräften gleichermaßen zugänglich. „Das Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen birgt die Chance, Kooperationen zu stärken, und ermöglicht es Fachkräften, Betroffene zielgerichteter zu unterstützen.“ Anneke Damm nimmt für und mit Fachkräften im Raum Leipzig alle Angebote in den Blick, die die Lebenssituation betroffener Frauen verbessern und deren sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte stärken.

Anneke Damm

Dresden

Standort

pro familia Dresden

Ansprechpartnerin
Yvonne Krüger

Pro familia Landesverband Sachsen e.V.
Strehlener Str. 12-14
01069 Dresden

Tel.: 0351-21093846
fachdialognetz.dresden@remove-this.profamilia.de

Ansprechpartnerin

Yvonne Krüger

Die studierte Sozialpädagogin arbeitete bereits bei verschiedenen Trägern und in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern. So konnte sie Erfahrungen im sexualpädagogischen Bereich, der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe sowie der internationalen Arbeit mit wohnungslosen Menschen sammeln.
 
Durch ihre Arbeit kennt sie transkulturelle Zusammenhänge, die auch im Fachdialognetz eine wichtige Rolle spielen: „Ich will, dass alle Menschen ihre sexuellen und reproduktiven Rechte unabhängig ihrer Herkunft, Religion, Behinderung oder sexuellen Orientierung in Anspruch nehmen können.“
 
Geflüchtete, schwangere Frauen* müssen in vielerlei Hinsicht Diskriminierungserfahrungen machen. Oft geraten dabei verständlicherweise die Erfüllung und der Schutz der eigenen Bedürfnisse aus dem Blick. Das Fachdialognetz bündelt Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten im Umfeld der geflüchteten, schwangeren Frauen*. Yvonne Krüger übernimmt diese Aufgabe im Raum Dresden und zeigt den Frauen*, dass sie mit ihren Anliegen nicht alleine sind.

Yvonne Krüger

Chemnitz

Standort

pro familia Chemnitz

Ansprechpartnerin
Astrid Ahnert

pro familia Beratungsstelle Chemnitz
Weststraße 34
09112 Chemnitz

Tel.: 0371-302102
fachdialognetz.chemnitz@remove-this.profamilia.de

 

 

Ansprechpartnerin

Astrid Ahnert

Die diplomierte Betriebswirtin ist in der pro familia Beratungsstelle Chemnitz tätig.
Seit Januar 2020 koordiniert sie die Arbeit des Fachdialognetzes für schwangere, geflüchtete Frauen von pro familia am Standort Chemnitz.

„Dieses Projekt bietet die Chance die vielfältigen Angebote gezielt zu erfassen und allen Interessierten zugänglich zu machen.“

Im Fachdialognetz unterstützt Astrid Ahnert Fachkräfte aus dem Raum Chemnitz dabei, die bestehenden Angebote und Netzwerke kennenzulernen, eine Plattform mit wichtigen Informationen aufzubauen, und somit einen professionellen Austausch zu ermöglichen.

Symbolbild

Eine Notiz als Email an Sie selbst versenden



Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Teilen Sie diese Info mit anderen




Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.