Zur Startseite Zur Startseite
Themengebiet__Flucht, Beratung

Traumasensibler und empowernder Umgang mit GeflüchtetenEin Praxisleitfaden

Bei vielen Fachkräften und ehrenamtlich Engagierten bestehen Fra-gen und Unsicherheiten bezüglich des Umgangs mit traumatisierten Geflüchteten. Wie erkenne ich Traumasymptome? Gehört das über-haupt in meinen Aufgabenbereich und entspricht meiner Kompe-tenz? Darf über das Trauma gesprochen werden? Besteht die Gefahr einer Retraumatisierung? Welche äußeren Bedingungen brauchen traumatisierte und psychisch schwer belastete Geflüchtete? Welche Möglichkeiten der Traumatherapie gibt es für Geflüchtete? Wie kann ich selbst stabilisierend agieren? Was mache ich in gewaltvollen Si-tuationen oder wenn jemand suizidal scheint? Wie kann ich eigene Grenzen erkennen und mich auch um mich selbst kümmern?  
 
Auf diese Fragen und mehr wird im Praxisleitfaden „Traumasensibler und empowernder Umgang mit Geflüchteten“ eingegangen. Grund-sätzlich gilt: Alle Geflüchteten haben das Recht auf eine menschen-würdige Unterbringung und Schutz vor Gewalt. Bund und Länder sind dazu verpflichtet, einen angemessenen und wirksamen Schutz sicherzustellen. In den Unterkünften braucht es daher sowohl ein Schutzkonzept vor Gewalt, als auch konkrete Leitlinien für die Mit-arbeiter*innen, welche verdeutlichen, wie dieses umzusetzen ist

Art des Dokuments

Praxisleitfaden

Original Titel

Traumasensibler und empowernder Umgang mit GeflüchtetenEin Praxisleitfaden

Herausgeber*in

Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer – BAfF e.V.

Verfügbar online über

http://www.baff-zentren.org/wp-content/uploads/201 (...)

Erfassungsdatum und Ort

02. 03. 2021 / Bundesweite Angebote

MerkenTeilen

Eine Notiz als Email an Sie selbst versenden



Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Teilen Sie diese Info mit anderen




Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.