Zur Startseite Zur Startseite

Frühe Gesundheitshilfen Familienhebammen/Familienkinderkrankenschwestern

Anbieter

Gesundheitsamt Dresden

Fachliche Zuordnung des Angebots

Psychosoziale Beratung, Sonstiges

Kompetenzen der/des Angebotsgeber*in

Hebammen, Sonstiges
 
 

Adresse

Gesundheitsamt Dresden
Dürerstraße 88
01307 Dresden

Telefon

0351- 488 8248

Beschreibung / Selbstdarstellung

Die Familienhebammen und Familienkinderkrankenschwestern der Frühen Gesundheitshilfen sind ein freiwilliges, kostenfreies und vertrauliches Angebot.  
 
Sie unterstützen Familien und alleinerziehende Frauen oder Männer, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und sich Unterstützung beim Aufwachsen des Kindes wünschen. Die Hilfen finden vorrangig aufsuchend in der Familie statt.  
Sie arbeiten unbürokratisch in allen Stadtteilen Dresdens in Form von Hausbesuchen nach gemeinsamer Absprache. Sie begleiten in der sensiblen Zeit der Schwangerschaft und in den ersten zwölf Monaten nach der Geburt eines Kindes bzw. der Kinder. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.  
Sie sind ein Team aus speziell ausgebildeten Hebammen und Kinderkrankenschwestern im Gesundheitsamt Dresden. Beide Berufsgruppen unterliegen der Schweigepflicht  
 
Sie sind für Sie da, wenn Sie zum Beispiel …  
• das Gefühl haben, dass Sie Unterstützung brauchen  
• minderjährig sind  
• körperlich oder psychisch erkrankt sind  
• Eltern eines chronisch kranken, behinderten oder frühgeborenen  
Kindes sind noch nicht lange in Deutschland leben oder Sie sich  
fremd in der Stadt fühlen  
• Eltern von Mehrlingen sind  
• Leben mit ihrem Kind anders ist, als sie es erwartet oder sich  
gewünscht haben  
 
Unser Angebot  
Familienhebammen/Familienkinderkrankenschwestern  
• beraten Sie zu Fragen der gesunden Ernährung, Pflege,  
Entwicklung und Förderung des Kindes  
• unterstützen Sie im sicheren Bindungsaufbau zu Ihrem Kind  
• beraten Sie zum Umgang mit einem kranken Kind  
• begleiten Sie und Ihr Kind zu Fachärzten und Behörden  
• beraten Sie zur Gestaltung des Alltags mit dem Kind  
• vermitteln Familienangebote (zum Beispiel Eltern-Baby-Gruppen)  
und weiterführende Hilfen  
• helfen bei Aufbau eines Unterstützungsnetzwerkes (Ehrenamt,  
Beratungsstellen etc.)

Anmerkungen

Hausbesuche

MerkenTeilen

Eine Notiz als Email an Sie selbst versenden



Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Teilen Sie diese Info mit anderen




Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.